Der schöne Nachtclub
» Pik-Dame «

Wo ist die Pik-Dame eigentlich? Wie? Im Bahnhofsviertel? Alles halb so wild...

Die weltberühmte Kaiserstraße kennt jeder. Vom Frankfurter Hauptbahnhof aus gesehen, ist die Elbestraße die zweite Querstraße. Parkplätze gibt es wenige, Sonntags stehen die Chancen allerdings nicht schlecht. Bitte nicht die Junkies auf dem Weg in die Elbestraße 31 stören, die müssen schließlich auch irgendwo unterkommen - und sind eigentlich ganz lieb.

 

Wie komme ich am besten zum Pik Sonntag...

Öffentliche Verkehrsmittel sind die Linien 11 und 12, Haltestelle Münchner Straße oder natürlich alles was am Hauptbahnhof hält. Wer nach der Show nicht mehr fahren möchte, kann es sich im 25Hours Hotel, direkt um die Ecke der Pik Dame, gemütlich und kuschelig machen.

 

Übernachtungsmöglichkeiten: 25hours Hotel bei Levi´s

Das Hotel 25hours bei Levi´s liegt in unmittlebarer Nähe zur Pik Dame. Gepflegtes cooles Hotel um die 80€.

 
Vor dem Pik Sonntag noch lecker essen ?

Um die Ecke, in der Münchner Strasse 28, befindet sich das Fisch-Restaurant Hamsilos. Wer Lust auf einen deftiges Steak hat, ist im Chicago Meatpackers gut aufgehoben. Für den kleinen Hunger empfehlen wir eine echte Curryworscht. Werklisch legger. Taunusstrasse 25

 

Kontakt Pik Dame: info@art-of-tone.de oder 0172-6739439

 

Auszug aus dem Buch » Frankfurter Bargeflüster « von Thorben Leo

>>Besuch der alten Dame<< Details
Mit der Pik-Dame hat der inzwischen verstorbene Hermann Gauß 1963 den ersten Kabarettladen in Frankfurt eröffnet. Heute führen die Söhne Oliver und Thorsten die Geschicke der alten Lady. Striptease, Partys, Nostalgieabende, geschlossene Gesellschaften – die Pik-Dame ist ein vielseitiges Mädchen geworden. Die Einrichtung aber hat sich nicht verändert: rote Sofas, kleine Tische mit Lämpchen und Verzehrkarte darauf, drei Karussell- Pferdchen an der Bar. Auch zwei Servicedamen aus den guten alten Zeiten bedienen noch. »Ihr müsst aussehen wie Stars, hat der Hermann immer zu uns Künstlern gesagt«, schwärmt Xaviera Betell von ihrem Ex-Chef. Xaviera gehörte zu den einstigen Stars der Pik-Dame.

Striptease hat es in der Pik-Dame schon immer gegeben. Dennoch war für Hermann Gauß der Unterhaltungscharakter wichtig. Vom Feuerschlucker bis zum lebendigen Pferd schickte er alles auf die Bühne, was amüsierte. Eine Band sorgte regelmäßig für Musik. Gabriel Groh spielt noch heute nach seinem Feierabend als Barpianist nicht selten bis zum Morgengrauen. Die Soul-Legende Eartha Kitt war oft zu Besuch, ein anderes Mal kassiert Karl- Heinz an der Tür von den Mitgliedern der Funkband Kool & The Gang, die nach ihrem Konzert in der Festhalle durch die Kneipen zogen, fünf Mark pro Person. Die Jungs zeigten Humor und »revanchierten« sich mit ein paar Songs auf der Bühne. Wer in der Pik-Dame die Toilette aufsucht, dem erzählen auf dem Weg zahlreiche Fotos und Zeitungsartikel spannende Geschichten. Es kamen die Peepshows. Und der Tabledance machte dem Kabarett endgültig den Garaus. Gäste stecken das Geld lieber in Tangas als in eine Tanzrevue. Für Witz, Ironie, Tragik und Melancholie einer Travestieshow war in Frankfurt nur noch wenig Platz. Auch in der Pik-Dame fiel allmählich der Vorhang für die Glamour-Künstler. Doch wer noch heute die Pik- Dame besucht, an einem Abend ohne viele Gäste, kann den Applaus und das Lachen der vielen Menschen der guten alten Zeit ganz sicher hören.

Die nächsten Shows

Pik-Sonntag (24.09)

Kult-Veranstaltung Pik-Sonntag. Kabarett, Chanson und Zauberei..

Karten bestellen

Pik-Sonntag (29.10)

Kult-Veranstaltung Pik-Sonntag. Kabarett, Chanson und Zauberei..

Karten bestellen